>  >  > 
Autofahren in Italien und was Sie darüber wissen müssen

Sie planen demnächst eine Reise nach Italien und beabsichtigen, das Land an Bord eines Europcar-Mietwagens zu erkunden? Entdecken Sie hier die Besonderheiten des Straßenverkehrs in Italien. Obwohl die Straßenverkehrsordnung kaum von den in den anderen Ländern Europas geltenden Vorschriften abweicht, ist es wichtig, diese streng zu befolgen.

Mindestalter und erforderliche amtliche Dokumente eines europäischen Landes

Um in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union, zum Beispiel in Italien, ein Fahrzeug führen zu dürfen, reicht ein nationaler Führerschein. Selbstverständlich muss er während Ihrer Reise gültig sein. Das Mindestalter zum Führen eines Fahrzeugs beträgt in Italien 18 Jahre.

Was Sie über die Geschwindigkeitsbegrenzungen wissen müssen

Die in Italien zulässige Höchstgeschwindigkeit ist im Wesentlichen dieselbe wie in Deutschland. In geschlossenen Ortschaften sind 50km/h, auf Landstraßen 90 km/h, auf Schnellstraßen 110 km/h und auf Autobahnen 130 km/h einzuhalten. Die Schilder mit grünem Hintergrund geben die Höchstgeschwindigkeit an.

Maximal zulässiger Alkoholspiegel

Für Fahranfänger gilt in Italien Null-Promille. Für die anderen Fahrer liegt der maximal zulässige Blutalkoholspiegel wie in den meisten Ländern der Europäischen Union bei 0,5 g/l.

Parken: Folgen Sie den Straßenmarkierungen

Die grafischen Kennzeichnungen weisen Linien mit unterschiedlichen Farben auf. Diese Linien haben eine ganz präzise Bedeutung. Weiß steht für gebührenfreie Parkzonen, Blau für gebührenpflichtige und Gelb für reservierte Parkplätze.

Comments

comments

Anteil Artikel