>  >  > 
Road Trip: Erkunden Sie Sizilien, von Palermo bis Syrakus

Wenn Sie Sizilien per Auto bereisen, werden Sie den Charme der größten Insel des Mittelmeeres genießen können, von Palermo bis Syrakus. Einen Charme, der sehr charakteristisch ist und von der Antike, der Zeit des Mittelalters, dem Orient sowie dem Okzident und dem barocken Stil beeinflusst wurde.

Entdecken Sie die Insel gemäß Ihrem Rhythmus und in voller Freiheit. Profitieren Sie dabei vom qualitativ hochwertigen Straßennetz, um zu den kosmopolitischen und lebendigen Städten zu gelangen, die oftmals bei bekannten Malern, Sängern oder Filmemachern beliebt sind. Entdecken Sie die zahlreichen Gesichter dieses Schmuckstücks von Italien, wo die vulkanischen Gebiete, sonnigen Strände, ein beachtliches kulturelles und architektonisches Erbe sowie kulinarische Genüsse für ein unvergessliches Erlebnis sorgen.

Während Ihrer Reise können Sie zwischen zweispurigen Autobahnen und weniger befahrenen Straßen wählen, um die Schätze Siziliens zu entdecken.

Vom Flughafen von Palermo aus sind es nur 30 Kilometer, die Sie zurücklegen müssen, um das Stadtzentrum zu erreichen. Lassen Sie sich die wunderbaren historischen Gebäude sowie die barocken Monumente nicht entgehen, die zum Charme der sizilianischen Hauptstadt beitragen, einem gemütlichen Ort in einer Bucht zwischen Meer und Bergen.

Unterwegs zum antiken Sizilien über Agrigent

1_MYqryTF_F34PHJu

Um Agrigent von Palermo aus zu erreichen, können Sie einen Teil des Weges über die Autobahn bis nach Erice zurücklegen, einer wunderbaren Ortschaft, die sinnbildlich für das antike Sizilien ist. Und dann werden Sie über die Küstenroute, die reich an salzigem Moor und Windmühlen ist, in Agrigent ankommen. Die archäologisch interessante Stadt Agrigent ist eine wichtige Sehenswürdigkeit Siziliens und wurde ins UNESCO-Welterbe aufgenommen. Das Tal der Tempel und die Ruinen einer alten Stadt werden Sie regelrecht in die Antike zurückversetzen.

Syrakus, ein absolutes Muss während Ihrer Reise durch Sizilien

2_N1Nomyd_iKJr9iW

Zweieinhalb Stunden reichen aus, um die ca. 200 Kilometer zurückzulegen und die Hafenstadt Syrakus zu erreichen, die zurecht als schönste der Insel bezeichnet wird. Sie werden sich selbst davon überzeugen können, wenn Sie die wunderbaren Sehenswürdigkeiten der Stadt besuchen, wie z. B. die Kathedrale, das antike griechische Theater, das ich in einem ausgehöhlten Felsen befindet, sowie das Ohr des Dionysos, welches in einer Grotte gelegen ist. Abgesehen von den außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, hat Syrakus zahlreiche kulinarische Spezialitäten zu bieten wie z. B. Spaghetti alla Bottarga di Tonno, Weißwein-Würste, Fenchelkörner oder Cannolo, eine Teigrolle mit einer süßen cremigen Füllung aus Ricotta.

Ein Ausflug nach Taormina, zwischen dem Meer und dem Vulkan

3_peHbtGx_AJVK5m6

Nachdem Sie Syrakus erkundet haben, können Sie sich nach Taormina begeben, in eine Stadt, die etwa 120 Kilometer entfernt ist und an der Ostküste liegt. Da Sie Ihre Reise selbst planen können, besuchen Sie die Stadt doch gegen Ende des Tages und treffen Sie sich mit den Einheimischen, die zu dieser Zeit flanieren und auf den Straßen dieses Saint-Tropez Siziliens gerne ein Eis essen oder Latte di Mandorla trinken. Taormina hat in den höher gelegenen Gebieten zahlreiche architektonische und kulturelle Schätze für Sie: eine mittelalterliche Stadt, gotische Paläste sowie ein antikes griechisches Theater, in dem bis heute Aufführungen stattfinden.

Wenn Sie Ausflüge in die Natur bevorzugen, können Sie in Taormina einen fantastischen Aussichtspunkt erkunden, von dem Sie sowohl das Meer als auch den Ätna betrachten werden. Wenn es um die niedriger gelegenen Gebiete geht, so können Sie sich an traumhaften Stränden entspannen und auf sandigen Wegen spazieren. Falls Sie sich entscheiden, einen Ausflug auf den Ätna zu machen, werden Sie wahrscheinlich die Möglichkeit haben, einem Ausbruch des Vulkans beizuwohnen. Dies ist ein beeindruckendes und einzigartiges Spektakel, das einen Abstecher wert ist!

Marsala: eine Stadt auf dem Scheideweg

4_zksUDIF_RhXvFJ7

Fahren Sie mit Ihrer Tour fort, indem Sie einen Abstecher in die Provinz Trapani machen, die an der Westküste Siziliens liegt. Abseits der stark befahrenen Wege bieten Ihnen die zahlreichen Viadukte unvergleichliche Aussichtspunkte auf die Landschaft einer Küstenregion, die für ihre Landwirtschaft, langen Strände, atemberaubenden Felswände sowie Weinbaugebiete und Obstbäume bekannt ist. Von Marsala aus bieten sich zahlreiche unvergleichliche Routen an, über welche Sie die zahlreichen Gesichter Siziliens erkunden können. Fahren Sie von Marsala nach Agrigent über Cala dei Turchi, eine Straße entlang der Küste, die ein schönes Panorama sowie viele Kurven aufweist, und im Laufe der Zeit von den Seewinden in einen Kreidefelsen verwandelt wurde.

Geben Sie in Ihr GPS-Gerät die Koordinaten der berühmten Weinstraße ein, die im westlichen Teil Siziliens verläuft, in der Provinz, wo qualitativ hochwertige Tropfen wie Muskatweine oder Marsala hergestellt werden. Beim letzteren Wein handelt es sich um ein Erzeugnis, das in Handarbeit gefertigt wird sowie als “Venuswein” bekannt ist und in der italienischen Küche zum Beispiel als wichtige Zutat bei der Zubereitung von Tiramisu verwendet wird.

Bevor Sie Ihre Reise abschließen und erneut nach Palermo gelangen, nehmen Sie doch die Via del Sale, die Salzstraße, welche entlang der Küste verläuft, zwischen Windmühlen und salzigem Moor, das sich auf über 900 Hektar von Marsala bis nach Trapani erstreckt.

Comments

comments

Anteil Artikel