>  >  > 
Autoreise in Australien

Die Route Indian Ocean Drive verläuft auf 2800 Kilometern von Perth bis Exmouth und hat für Sie einen unvergesslichen Road-Trip auf der Westküste Australiens zu bieten, durch das bevölkerungsarme Outback, dessen Landschaft von roter und wasserarmer Erde bestimmt wird und sich bis zum tiefblauen Indischen Ozean erstreckt. Ein echter Umgebungswechsel während eines spektakulären Ausflugs! Vor Ihren Augen werden sich weiße Sandstrände, Korallenriffe, Fischerdörfer sowie prächtige Nationalparks ausbreiten. Wenn Sie vollkommen unabhängig reisen möchten, ist ein Mietwagen die beste Wahl; ein Van oder ein Wagen mit Allradantrieb eignet sich perfekt, um den Reichtum von Flora und Fauna der prachtvollen Küstengebiete zu erkunden.

Aber bitte beachten Sie die Regeln, welche auf den Straßen Australiens gelten. Sie müssen mindestens 21 Jahre alt und im Besitz eines internationalen Führerscheins sein (kostenlos, 3 Jahre gültig, kann erneuert werden), die Tempolimits einhalten (50km/h in den Städten und 110km/h auf Autobahnen und Schnellstraßen) sowie auf den Zustand des Straßennetzwerks achten, der je nach Jahreszeit unterschiedlich ist. Und vergessen Sie auf keinen Fall, dass man in Australien auf der linken Straßenseite fährt! Sie werden sich daran schneller gewöhnen, wenn Sie sich für einen Wagen mit Automatikgetriebe entscheiden …

Mit dem Wagen von Perth bis zu den Pinnacles

pinnacles

 

Nach etwa 250 Kilometern und zwei Stunden Autofahrt von Perth nach Darwin werden Sie während Ihrer ersten Etappe im Westen Australiens die Pinnacles in der Wüste bewundern können. Eine speziell für Autos errichtete Strecke durchquert diese wunderbare Landschaft, die unglaublich und einzigartig ist. Es gibt dort Stalagmiten aus Felsen in den verschiedensten Größen und Formen, die aus ockerfarbenem Sand emporsteigen und deren Kalkspitzen durch die Dünen in Richtung Himmel weisen.

Kalbarri, eine Stadt, die einen Abstecher wert ist

kalbarri

Von dort aus können Sie dann in nördliche Richtung aufbrechen und die knapp 400 Kilometer zurücklegen, die zwischen den Pinnacles und dem Naturpark Kalbarri liegen. Die Buschlandschaft ist das einzige, was Sie sehen werden. Man hat den Eindruck, als wäre man einige Stunden lang im Nirgendwo unterwegs. Passen Sie auf, dass Sie die Abzweigung nach Westen in Richtung Geralton nicht verpassen; die “große” Stadt der Region, in der Sie sich erholen können. In der Nähe wartet auf Sie der Kalbarri-Nationalpark, durch welchen der Murchinson River fließt. Eine einzige asphaltierte Straße durchquert dieses immense Plateau, das sich bis zum Ozean erstreckt und ein imposantes Panorama schroff absteigender Felsen zu bieten hat. Aber Sie gelangen zum Natural Window ausschließlich zu Fuß, daher müssen Sie Ihren Wagen abstellen, um den prächtigen löchrigen Felsen zu erreichen, der das Emblem des Parks ist.

Die nächsten Etappen: Monkey Mia und Shark Bay

shark_bay

Setzen Sie Ihre Route 300 Kilometer weiter nördlich an der Küste fort. Es gibt dort Tempolimits und manche Straßen sind nur für Wagen mit Allradantrieb bestimmt, weswegen es mehr Sinn macht, einen Van als einen Sportwagen zu mieten, um die groben Sandstraßen zu befahren. Shark Bay ist eine kleine paradiesische Bucht, welche für ihre Unterschiedlichkeit und Meereswelt bekannt ist: Dort leben Haie, Delfine, Buckelwale, Mantarochen und diverse Meeresvögel. Entlang der Felsen, welche die Hauptstraße überragen, wird sich Ihnen ein unvergleichliches Panorama auf die klaren Gewässer des Meeres bieten.

Nach einem Stopp am Shell Beach, einem Strand, der vollständig mit Muscheln bedeckt ist, werden Sie die Hauptstraße verlassen und eine Erdpiste einschlagen, die nach Eagle Buff führt. Achten Sie während der Fahrt auf Kängurus, die völlig unvermittelt vor Ihrem Wagen auftauchen können.

Besuchen Sie in Monkey Mia die Dolphin Show! Ranger und ihre Helfer machen sich auf den Weg, um Haie zu füttern und geben manchen Reisenden per Auslosung die Möglichkeit daran teilzunehmen.

In Richtung Coral Bay

coral_bay

Auf dem Weg in Richtung des prachtvollen Strands von Coral Bay, einem kleinen Badeort mit etwa Hundert Einwohnern, der sich etwa 1200 Kilometer nördlich von Perth und 120 Kilometer südlich von Exmouth befindet und ein perfektes Reiseziel für Taucher ist. Wenn Sie Walhaie beobachten möchten, folgen Sie doch der Straße, die nach Paradise Beach führt. Dort werden Sie Ihren Road-Trip unterbrechen und einen unvergesslichen Meeresausflug machen können. Wenn Sie lieber auf dem Festland und im Auto bleiben, können Sie sich auf eine der zahlreichen Offroad-Safaris begeben, die in Coral Bay beginnen. Auf diese Weise werden Sie Kängurus, Emus und Schildkröten begegnen, die in den benachbarten Parks leben.

Exmouth, die letzte Station Ihres Road-Trips durch den Westen Australiens

perth

Nach 200 Kilometern Fahrt an der Westküste Australiens, erreichen Sie das Ziel Ihrer Reise und kommen im Herzen des Ningaloo Reef-Parks an, wo sich Exmouth befindet, die kleine touristische Ortschaft, von der Sie den einzigartigen Cape Range National Park erreichen können (40 Kilometer Entfernung). Egal, ob Sie sich für die asphaltierte nördliche Strecke oder für eine Erdpiste entscheiden, fahren Sie langsam, sodass Sie aus nächster Nähe die zahlreichen Kängurus beobachten und die spektakulären Kontraste zwischen den schroffen Felswänden, den Korallenriffen sowie den türkisfarbenen Gewässern beobachten können, welche von feinen Sandstränden umrandet werden.

Um Ihrer Reise einen schönen Abschluss zu verleihen und etwas Abwechslung von der ständigen Fahrt in der Sonne zu erleben, machen Sie doch einen Ausflug zum Ningaloo Reef, dem perfekten Ort, um den Meeresboden sowie die Korallenriffe der Westküste zu bewundern, die zwar weniger bekannt sind als diejenigen im Osten von Australien, aber ihnen in nichts nachstehen.

Comments

comments

Anteil Artikel