>  >  >  > 
Besichtigen Sie die Schlösser der Loire

Die Region des Loiretals ist von zahlreichen Märchenschlössern mit atemberaubendem Blick auf die Loire und natürlich von ausgezeichnetem Essen bei jedem Zwischenstopp während Ihrer Rundreise geprägt. Wenn Sie diese magische Gegend noch nie besichtigt haben, sollten Sie sie unbedingt ganz oben auf die Liste Ihrer nächsten Reiseziele in Frankreich setzen. Wenn Sie Ihren Mietwagen in Paris in Empfang nehmen sind Sie nur 2 Autostunden von einer Zeitreise in die Renaissance entfernt!

Schloss Chambord

Chambord_ThinkstockPhotos-493540712

Beginnen Sie Ihre Märchentour mit dem Schloss Chambord. Dieses Bauwerk mit seinen Ländereien liegt weniger als zwei Stunden südwestlich von Paris entfernt. Das Arreal umfasst einen königlichen Fluss und Wälder mit frei umherlaufendem Wild, in denen sogar Wildschweine beobachtet wurden. Hier beginnt das Loiretal, dessen zahlreiche Schlösser sowie die Naturlandschaft in der UNESCO-Weltkulturerbeliste zusammengefasst sind. Chambord wird als das größte und prachtvollste der französischen Renaissance-Schlösser betrachtet.

König Franz I. ließ das Schloss Chambord als ein Jagdschloss für den Adel errichten. Diese spärlich möblierte Attraktion bietet einen Einblick in die Eleganz und Größe Frankreichs königlicher Bauten. Aber auch die Ländereien sind ein beliebter Ort zum Spazierengehen.
Wenn Sie den Leonardo-Treppenaufgang hinaufgehen, können Sie die Dächer der Erkertürme und die sich darunter erstreckenden Felder erblicken. Insbesondere sollten Sie der Doppelwendeltreppe größere Beachtung schenken, denn sie ist einer der Gründe dafür, dass viele meinen, das Schloss wurde von dem großen Meister Leonardo da Vinci inspiriert oder vielleicht sogar von ihm selbst gestaltet. Wir werden zwar niemals den Beweis dafür bekommen, aber wir können im Schloss Chambord die privaten Gemächer der Königsfamilie besichtigen, an geführten Touren und Filmvorführungen teilnehmen – und vieles mehr.

Wenn Sie nach dieser großartigen Besichtigungstour Hunger haben oder müde sind stehen verschiedene Restaurants und Hotels in der Nähe zur Verfügung. Zum Beispiel das La Maison d’à Côté oder das Hotel-Restaurant du Grand Saint-Michel. Beide bieten vorzügliches Essen und komfortable Unterkünfte an, bevor Sie am nächsten Tag erholt weiterreisen und über die malerischen Straßen zum Königsschloss Amboise fahren.

Das Königsschloss Amboise

Amboise_ThinkstockPhotos-502785347

Ende des 15. und Anfang des 16. Jahrhunderts hielten sich mehrere Könige und Angehörige des Hofes der Valois-Herzöge in diesem, nach der nahegelegenen Stadt benannten, Schloss auf. König Karl VIII. wurde in Amboise geboren, und König Franz I. verbrachte hier einen Großteil seiner Jugend.

Das Königsschloss Amboise ist ebenfalls die letzte Ruhestätte von Leonardo da Vinci. Heute können Sie die unglaubliche Sammlung von Mobiliar aus der Gotik und der Renaissance in den Räumen des Schlosses bewundern. Und vielleicht bekommen Sie sogar einen Thron, auf dem Kaiser Karl V., König Ludwig XIV, Philipp V. oder Kaiser Napoleon II. Platz genommen haben, zu sehen.

Schloss Amboise verkörpert die französische Eleganz und den künstlerischen Einfluss Italiens. Zum Beispiel die Kapelle Saint-Hubert und die mediterranen Gärten gleich neben der Kapelle, von wo aus man einen Panoramablick auf das Loiretal hat. Nehmen Sie an den geführten Touren teil oder entdecken Sie die Umgebung auf eigene Faust. Zu bestimmten Jahreszeiten finden zudem öffentliche Events statt.

Sie werden so begeistert sein, dass Sie bestimmt länger bleiben möchten als ursprünglich geplant. Für diesen Fall hat das gastfreundliche Amboise zahlreiche Restaurants und Unterkünfte zu bieten. Im La Breche können Sie lokale Küche und Weinverkostungen genießen und den Sonntagsmarkt von Amboise besuchen, wo es zu Essen und zu Trinken gibt, so viel das Herz begehrt.
Bevor Sie Amboise verlassen, vergessen Sie nicht, Clos Luce – Parc Leonardo da Vinci, ein den Erfindungen von Leonardo da Vinci gewidmetes Museum, zu besichtigen. Hier verbrachte er seinen Lebensabend!

Schloss Chenonceau

Chenonceau_ThinkstockPhotos-458121859

Schloss Chenonceau, der weniger als eine Autostunde von Amboise entfernte ehemalige königliche Wohnsitz, ist aufgrund seiner atemberaubenden Architektur und seines einmaligen, magischen Ambiente eines der meistbesuchten Schlösser Frankreichs. Auf Geheiß von Frauen wie Diana von Poitiers und Katharina von Medici wurde das Schloss zu einem gastfreundlichen Aufenthaltsort und einer prachtvollen Sehenswürdigkeit. Das Schloss wurde 1513 unter der Aufsicht von Katherine Briçonnet über dem Fluss errichtet. Es geht eine besondere Atmosphäre von Schloss Chenonceau aus – es hat Konflikte, Krieg und Revolution überstanden und ist dennoch bis heute intakt geblieben.

Das Schloss ist das ganze Jahr über geöffnet und verfügt über Gartenanlagen, Gewächs- und Tierhäuser, ein Restaurant und sogar eine Farm und einen Irrgarten im Stil des 16. Jahrhunderts. Das Schloss ist von der italienischen Renaissance inspiriert und bietet stündlich geführte Touren, interaktive Bildschirme, Aktivitäten für jedes Alter, Shopping-Gelegenheiten und vieles mehr an.

Während Ihres Aufenthalts in der Gegend von Chenonceau empfiehlt sich eine Übernachtung in einem Hotel oder einer Privatpension in dem wunderschönen Loiretal. In der nahen Umgebung bieten sich zahlreiche Gelegenheiten, um die köstlichen lokalen Gerichte und Weine zu genießen, und die lokalen Attraktionen umfassen Kanufahren, Höhlenbesichtigungen, Heißluftballonfahrten, Weinverkostung oder herrliche Spaziergänge am Flussufer.

Comments

comments

Anteil Artikel