>  >  > 
Eine Märchenreise über die Straßen Deutschlands

Wir alle kennen Deutschland für seine leckeren Würste, starken Biere und Mittherbst-Festivals. Aber vielleicht möchten Sie auch ein weniger klischeehaftes Deutschland entdecken. In dem die Linien, die die Vergangenheit von der Zukunft und die Märchen von der Wirklichkeit trennen, nicht so klar verlaufen … In Süddeutschland, zwischen den Alpen, den Schlössern, den Seen und einer weit zurückgreifenden Geschichte, können Sie während Ihrer Fahrt Ihr eigenes Märchen erfinden.

München, Hauptstadt der Bayern

015_MUNCHEN_162496351
Starten Sie in München, der Hauptstadt Bayerns und Deutschlands drittgrößter Stadt. Wenn Sie Ihr Auto direkt am Flughafen mieten, vergessen Sie nicht, noch schnell die auf Ihrer Liste stehenden Sehenswürdigkeiten anzusteuern und über den herrlichen Marienplatz in der Altstadt zu gehen. Dort können Sie beobachten, wie die Deutschen zwischen den Baudenkmälern ihren Alltagsbeschäftigungen nachgehen. In der Mitte erhebt sich die Mariensäule, gekrönt von der goldenen Statue der Jungfrau Maria. Westlich davon steht die Frauenkirche, Kathedralkirche und Wahrzeichen der Stadt.
Aber so schön München auch ist – das Deutschland, von dem Sie träumen, ist nicht in seinen großen Städten zu finden. Es liegt verborgen.

Garmisch und Partenkirchen

015_GARMISCH_495958514
Wenn Sie Geheimnisvolles, Romantisches, Fantastisches suchen, verlassen Sie die ausgetretenen Pfade – entdecken Sie die Städte und Landschaften, die die Probe der Zeit überstanden haben.
Schnallen Sie sich an, vergessen Sie die Geschwindigkeitsbegrenzungen (schließlich sind wir in Deutschland), und los geht’s Richtung Süden auf der Autobahn 95 nach Garmisch-Partenkirchen, einem Höhenkurort an der österreichischen Grenze, von wo aus man Blick auf die höchsten Berge Deutschlands hat.
Bis 1935 waren Garmisch und Partenkirchen getrennte Städte. Bei der Durchfahrt werden Sie schnell den großen Unterschied zwischen den beiden Stadthälften erkennen: In Garmisch herrscht ein eher poliertes, modernes Flair, während in Partenkirchen mit den Kopfsteinpflasterstraßen und verblassten Freskomalereien eine historische Patina erhalten wurde. Von hier aus führen zahlreiche Wanderwege durch die Gegend rund um die Zugspitze, bekannt als der höchste Berggipfel Deutschlands.
Genießen Sie ein bayerisches Frühstück mit „Weißwuascht“ (Weißwurst) und Senf und feinen Brezeln, bevor Sie sich wieder ans Steuer setzen und um die Nordseite des Ammergebirges fahren. Folgen Sie der Route bis zum westlichsten Punkt – bewundern Sie während der Fahrt die majestätische Schönheit der Berge – und schon bald werden Sie Schwangau erreichen.

Entlang der Romantischen Straße: von Schwangau bis Augsburg am Lech

015_FORGGENSEE_499252970
Schwangau liegt am südlichen Ende der malerischen „Romantischen Straße“ Deutschlands. Hier beginnt die Fahrt durch eine faszinierende Landschaft mit einigen der schönsten natürlichen und von Menschen geschaffenen Schätze Deutschlands.
Die vier Seen, an denen die Bergstraße vorbeiführt (Bannwaldsee, Forggensee, Schwansee und Alpsee) sind atemberaubend und sorgen für viel visuelle Abwechslung.
Bestimmt werden Sie beim Anblick der Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein schlagartig auf die Bremse treten. Diese Meisterwerke des menschlichen Genies sind ebenso unglaublich wie grandios.
Neuschwanstein, zweifelsohne das beeindruckendste der beiden Schlösser, erhebt sich hoch auf einem Hügel und überragt die unberührten Alpenseen und felsigen Ausläufer von Schwangau. Es scheint einem Traum entsprungen zu sein und hat Disney für seinen Zeichentrickfilm Dornröschen inspiriert.
Von Schwangau aus fahren Sie auf der Romantischen Straße Richtung Norden bis Augsburg. Diese Strecke verläuft parallel zum Lech, an dessen Ufer zahlreiche der mittelalterlichen Städte des deutschen Bayerns angesiedelt sind.
Augsburg ist eine der ältesten Städte Deutschlands und kann sich einer bewundernswerten Architektur der Renaissance rühmen. Das Rathaus und der Dom, der romanischen und gotischen Baustil vereint, sind von besonderem Interesse.

Über Harburg und Nördlingen zu den Weinbergen von Würzburg

015_WURZBURG_493530850
Von Augsburg aus führt die Romantische Straße in Richtung Nordwest zu ihrem nördlichen Ende in Würzburg. Die Stadt ist für ihren Wein bekannt, und Sie können dort das Ende Ihrer Autoreise mit den Erzeugnissen einiger der besten Rebsorten Süddeutschlands (maßvoll) feiern.
Über die ganze Strecke hinweg gibt es zwar schon von Ihrem Mietwagen aus viel zu sehen – das ist das Schöne an der Romantischen Straße – aber Sie sollten vor Ihrer Ankunft in Würzburg auf jeden Fall noch zwei Zwischenstopps einlegen.
Ihr erster Anlaufpunkt ist Harburg (oder Harburg Schwaben, um eine Verwechslung mit der gleichnamigen Stadt in der Umgebung von Hamburg zu vermeiden). Harburg ist eine kleine Stadt, die das Mittelalter nie verlassen hat – so scheint es jedenfalls.
Je mehr Sie sich der Stadt nähern, umso deutlicher zeichnet sich ein großes Schloss auf einem Hügel ab. Folgen Sie der Richtung, bewundern Sie die Architektur und genießen Sie einen Kaffee in dem dazugehörigen Hotel-Restaurant. Von dort oben haben Sie einen Blick auf den größten Teil der von ihrer Geschichte geprägten Stadt. Nehmen Sie sich rund eine Stunde Zeit, um über die Landstraßen zu fahren und die friedliche deutsche Landschaft zu erkunden, bevor Sie zum eine halbe Stunde entfernten Nördlingen aufbrechen.
Das Interessanteste an diesem Reiseziel ist die Tatsache, dass die Stadt in einem vor 15 Millionen Jahren von einem Meteoriten hinterlassenen Einschlagkrater errichtet wurde. Außerdem ist Nördlingen eine der drei letzten deutschen Städte mit einer unversehrten Stadtmauer.
Gönnen Sie sich hier etwas Zeit, um sich die Beine zu vertreten. Das Rieskrater-Museum ist hauptsächlich den Meteoriten und deren Kollisionen mit der Erde gewidmet. Die Sammlung umfasst verschiedene, von NASA-Missionen stammende Mondgesteine, und Sie werden alles über den Krater, auf dem die Stadt errichtet wurde, erfahren: Interessanterweise enthalten viele der Steinmauern der Stadt Diamanten, die sich nach der Meteoriten-Kollision innerhalb des Felsbodens der Stadt gebildet haben.
Bevor Sie zu Ihrem Fahrzeug zurückkehren und zu Ihrer Endstation in Würzburg aufbrechen, sollten Sie noch den Kirchturm der St.-Georgs-Kirche, den die Einheimischen liebevoll „Daniel” nennen, erklimmen.
Er bietet Ihnen einen umwerfenden, atemberaubenden Blick auf die Stadt und eine einmalige Gelegenheit für Hobbyfotografen. Diejenigen, die Charlie und die Schokoladenfabrik gesehen haben, werden sich an den „Wonkavator” erinnern: Der Blick aus dem gläsernen Fahrstuhl in der Schlussszene vor annähernd einem halben Jahrhundert ist die Aussicht, die heute vor Ihnen liegt.
Anschließend sollten weniger als zwei Stunden nötig sein, um Würzburg zu erreichen und eine Autoreise voller spektakulärer Alpenlandschaften, fantastischer Schlösser, Meteoriten und spannender Geschichte zu beenden.

Comments

comments

Anteil Artikel