>  >  > 
Im Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern

Urlaub im Nordosten Deutschlands

Im Urlaub kann man vielen Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern nachgehen. Das nordöstliche Bundesland ist vor allem für seine atemberaubende Natur bekannt – seien es die Inseln in der Ostsee oder die Mecklenburgische Seenplatte mit ihren mehr als 1.000 großen und kleinen Gewässern. Aber auch historische Städte laden im Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern zu einem Besuch ein.

Besuch in der Landeshauptstadt

Eines der Top Reiseziele in Mecklenburg-Vorpommern ist Rostock, die größte Stadt des Bundeslandes. Sie sollte man bei einem Road Trip in Mecklenburg-Vorpommern unbedingt besuchen. Im Zentrum der etwa 850 Jahre alten Stadt laden unter anderem das gotische Rathaus, die Kirche St. Marien und mehrere Tore der ehemaligen Stadtmauer dazu ein, sie im Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern zu besuchen. Zu den beliebten Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern zählt sicher das Schwimmen. Einer der Ortsteile von Rostock ist das Ostseebad Warnemünde mit seinem 150 Meter breiten Sandstrand. Mietet man am Hauptbahnhof von Rostock ein Auto, dann erreicht man Warnemünde in etwa 20 Minuten. Dazu fährt man zunächst am Warnowufer entlang, dann auf die Hamburger Straße und begibt sich schließlich auf die B 103. Von Warnemünde aus kann man Mecklenburg-Vorpommern mit dem Auto entdecken.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern - Rostock
Thinkstock – Alle Rechte vorbehalten – ©iStock

Leuchttürme und Kreidefelsen

Top Reiseziele in Mecklenburg-Vorpommern sind in jedem Fall die Inseln in der Ostsee – allen voran Rügen, die größte Insel Deutschlands. Wenn man sich am Hauptbahnhof von Rostock ein Fahrzeug mietet, um Mecklenburg-Vorpommern mit dem Auto zu entdecken, benötigt man knapp 90 Minuten für die Fahrt nach Rügen. Beim Road Trip in Mecklenburg-Vorpommern fährt man in Rostock auf die A 19, der man rund 5 Kilometer folgt. Am Kreuz Rostock wechselt man auf die A 20, auf der man bis nach Stralsund fährt. Von dort aus überquert man auf der B 96 die Rügenbrücke, die das Festland mit der Insel verbindet. Eine wichtige Sehenswürdigkeit, die man in seinem Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern gesehen haben muss, ist das Kap Arkona mit seinen Leuchttürmen. Zu den Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern gehört auch ein Besuch des Königsstuhls, eines knapp 120 Meter hohen Kreidefelsens am Meer.

Surfen in Mecklenburg-Vorpommern

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Thinkstock – Alle Rechte vorbehalten – ©iStock

Zu den Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern gehört definitiv der Wassersport. Auf der Müritz etwa, dem größten innerdeutschen See, kann man im Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern unter anderem baden, surfen, tauchen und Wasserski oder Motorboot fahren. Mit einem am Rostocker Hauptbahnhof gemieteten Auto macht man einen Road Trip in Mecklenburg-Vorpommern und erreicht die Stadt Waren an der Müritz, indem man erst der A 19, dann der L 204 und schließlich der B 108 folgt. Sehenswert sind dort unter anderem der Warener Stadthafen und das „NaturErlebnisZentrum Müritzeum“. In der Nähe von Waren liegt der Müritz-Nationalpark, von dem aus man Mecklenburg-Vorpommern mit dem Auto erleben kann.

Comments

comments

Anteil Artikel