>  >  >  > 
Entspannt mit dem Auto in den Urlaub

Sommerzeit ist Urlaubszeit – und oftmals findet die Anfahrt zum Reiseziel mit dem Auto statt. Wie Sie sich darauf optimal vorbereiten und was Sie auf der Fahrt für einen entspannten Ferienstart tun können, verraten Ihnen die folgenden Tipps.

Vorbereitung ist alles

Eine gute Vorbereitung stellt die Weichen für einen guten Urlaubsbeginn. Auf das Auto bezogen bedeutet das vor allem: Prüfen Sie Verschleißteile und Flüssigkeiten wie Öl und Wischwasser. Wenn in der nächsten Zeit Inspektionen anstehen, sollten diese noch vor der Reise vorgenommen werden. Die Haltbarkeit des Verbandskastens und das Vorhandensein einer Warnweste sowie des Ersatzreifens gehören zur Prüfung ebenso dazu.

Sie reisen mit dem Mietwagen? Auch hier sollten Sie bei Abholung zur Vorsicht auf eventuelle Mängel achten. Halten Sie vor der Buchung Ausschau nach besonderen Angeboten zur Urlaubszeit, wie Frühbucher- und Prepaid-Angebote oder das Sommer-Special von Europcar.

Ihr Auto ist urlaubsfit gemacht? Dann sollten Sie für die Fahrt noch eine Tasche voller Utensilien zur Beschäftigung der Mitfahrer sowie eine Kühltasche mit kalten Getränken und leichten Snacks vorbereiten. Vergessen Sie nicht, wichtige Unterlagen wie Fahrzeugpapiere und Führerschein mit einzupacken. Sinnvoll ist es darüber hinaus, sich bei einer Reise ins Ausland im Vorhinein mit den dortigen Verkehrsregeln oder eventuellen Mautgebühren vertraut zu machen.

 

Vorbereitung

 

Strategisch denken bei der Beladung

Erste Regel beim Beladen des Fahrzeugs: Schwere und große Gepäckstücke werden als erstes verstaut, danach folgen kleinere und leichtere Sachen. Achten Sie unbedingt auf eine ausreichende Sicherung zum Fahrgastraum. Ein Gepäcknetz verhindert, dass Gegenstände bei scharfen Bremsungen durch das Auto geschleudert werden. Überlegen Sie, was während der Fahrt gebraucht werden könnte und laden Sie beispielsweise Verbandskasten und Warnweste, aber auch Medikamente als letztes ein. Kontrollieren Sie danach im Rückspiegel, dass Sie trotz Beladung freie Sicht nach hinten haben.

Je nach dem, wie schwer Ihr Auto beladen ist, sollten Sie nochmals Reifendruck und Höhe der Scheinwerfer überprüfen. Ein zu platter Reifen verbraucht unnötig Sprit und nutzt schneller ab, ein falsch eingestellter Scheinwerfer kann andere Verkehrsteilnehmer gefährlich blenden.

 

Beladen_medium

 

Es geht los!

Drehen Sie zunächst vorsichtshalber eine kleine Runde auf einer ruhigeren Straße und testen Sie Kurven- und Bremsverhalten des Fahrzeugs. Die schwere Beladung kann beides enorm beeinflussen. Die Taschen für die Fahrt liegen griffbereit, das Navigationsgerät ist eingeschaltet und Sie haben sich die aktuellen Staumeldungen angehört? Dann kann es losgehen.

Wenn Sie sich als Fahrer auch im Dunkeln sicher fühlen, können Sie bei Nacht starten. Als Eltern hat dies den Vorteil, dass die Kinder die ersten Stunden der Fahrt verschlafen. Ansonsten empfiehlt es sich, am frühen Morgen loszufahren. Zu dieser Zeit sind die Straßen weitgehend frei, außerdem ist es noch angenehm kühl. Achten Sie im Laufe des Tages gerade bei Kindern darauf, dass diese nicht schutzlos der Sonne ausgeliefert sind. Abhilfe schaffen neben Sonnencreme auch Schutzmatten für die Fenster, die zugleich einem Aufheizen des Autos entgegenwirken.

Während der Fahrt sorgen Bücher, Malbücher, Rätsel- und Comichefte sowie kleine Spiele oder Spielzeuge dafür, dass nicht allzu schnell Langeweile bei den Kindern aufkommt. Halten Sie zusätzlich Kissen, eine dünne Decke und das Kuscheltier bereit, damit die Kleinen zwischendurch schlafen können.

 

Fahrt_medium

 

Regelmäßige Pausen einlegen

Auch wenn Sie mit Getränken und Snacks aus Ihrer Kühltasche versorgt sind, sollten Sie ausreichend Pausen einplanen – erst recht mit Kindern. Trinken Sie doch einen Kaffee oder bestellen Sie sich ein leichtes Mittagessen. Bewegen Sie sich an der frischen Luft, atmen Sie tief durch und lassen Sie den Blick schweifen, um die Augen zu entspannen. Für Kinder halten die meisten Raststätten Spielplätze und andere Angebote zum Austoben bereit. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für Ihre Pausen – nur ein ausgeruhter Fahrer ist ein guter Fahrer.

 

Pause_medium

 

Wir wünschen eine gute Reise!

Bilder (von oben nach unten):

Thinkstock – Alle Rechte vorbehalten – © Flying
Thinkstock – Alle Rechte vorbehalten – © JackF
Thinkstock – Alle Rechte vorbehalten – © Colours Ltd
Thinkstock – Alle Rechte vorbehalten – © Dirima
Thinkstock – Alle Rechte vorbehalten – © Noel Hendrickson
Thinkstock – Alle Rechte vorbehalten – © Michael Blann 

Comments

comments

Anteil Artikel