>  >  >  > 
10 Dinge, die man in Köln, Dresden und auf Sylt tun kann

Dresden, Köln und Sylt – lebendige Orte mit vielen Möglichkeiten

Spaß und Unterhaltung kennzeichnen das Leben in der Landeshauptstadt Dresden genauso wie in der Rheinmetropole Köln oder auf der Prominenteninsel Sylt. Neben vielen Sehenswürdigkeiten gibt es ein interessantes Nachtleben.

Köln – Stadt der tausend Möglichkeiten

Spaßige Dinge erleben in Köln kann der Besucher unter anderem in den Brauereigaststätten. Die Stadt ist dafür genauso bekannt wie für den unter UNESCO-Schutz stehenden Dom oder seine Orchester. Von Köln aus sind viele interessante/coole Ausflüge möglich. Zu den meistbesuchten Freizeitparks in Europa zählt das Phantasialand im 26 Kilometer entfernten Brühl. Über die A553 ist der Park mit dem Auto in knapp 30 Minuten erreichbar. Mittelalterlich geht es im 40 Kilometer entfernten Schloss Burg zu. Der schnellste Weg dorthin führt über die A1, doch ein Bummel durch das hübsche Umland lohnt ebenfalls. Über die A4 gelangt der Besucher nach 19 Kilometern zum Schloss Bensberg mit seinem traumhaften Blick.

Koln
Thinkstock – Alle Rechte vorbehalten – ©claudiodivizia

Dresden, die Stadt Augusts des Starken

Dresden zählt zu den bedeutendsten Kunst- und Kulturstädten Europas. Bauwerke, Kunstsammlungen und zahlreiche Großveranstaltungen ziehen jährlich Tausende von Besuchern an. Spaßige Dinge erleben in Dresden kann der Gast nicht nur in den Studentenkneipen der Altstadt, sondern auch bei der Erkundung der faszinierenden Metropole. Zu den kleinen Geheimtipps zählt der historische Milchladen im Zentrum mit seiner Originaleinrichtung, die aus der Zeit der Jahrhundertwende stammt. Als interessante Ausflüge gelten das circa sechs Kilometer entfernte Blaue Wunder und der Schillergarten. Mit dem Auto dauert die Fahrt gut sechs Minuten zu dieser Elbbrücke mit der historischen Gaststätte. Schiller verewigte sie in Wallensteins Lager. Über die B170 lässt sich mit dem Auto das 16 Kilometer entfernte, romantische Schloss Moritzburg gut erreichen.

Sylt, die Insel der Partys und Sternerestaurants

Sylt gilt als Party- und Prominenteninsel Deutschlands. Man kann dort über den ganzen Sommer spaßige Dinge erleben in den Klubs und Diskotheken. Zudem stehen zahlreiche interessante Ausflüge zur Auswahl. Eine Fahrt mit dem Auto ins circa 17 Kilometer entfernte List lohnt sich. Von dem hübschen Ort mit dem lebendigen Hafen fährt die Personenfähre zur dänischen Nachbarinsel Rømø mit dem wundervollen Sandstrand. Hochinteressant ist der mit dem Auto circa acht Minuten von der Sylter Innenstadt entfernte Denghoog im Wennigstedt. Das Großsteingrab aus der Jungsteinzeit gehört zu den wenigen gut erhaltenen Ganggräbern.

Sylt
Thinkstock – Alle Rechte vorbehalten – ©Hannes Cmarits Photography

Comments

comments

Anteil Artikel