>  >  > 
Ausflüge mit Kindern – mit dem Auto sicher in den Winterurlaub

Mit dem Schlitten, auf Skiern oder mit dem Snowboard die weißen Pisten hinuntersausen – immer mehr Familien haben Spaß daran, für ein paar Tage in den Schnee zu fahren. Soll die Anreise in das Skigebiet mit dem eigenen Auto erfolgen, sind jedoch einige Dinge zu beachten. Dies gilt insbesondere dann, wenn zu den Insassen auch Kinder gehören.

Keine dicke Winterkleidung im Kindersitz

Dicke Jacken schützen die Jüngsten im Winter vor den eisigen Temperaturen. Im Auto stellen sie jedoch eine nicht zu unterschätzende Gefährdung dar. Ein dicker Pullover und die Winterjacke lassen den Kindersitz schnell zu eng werden. Die Gurte liegen weder straff noch nahe genug am Körper an. Im Ernstfall wird erst die Winterkleidung zusammengepresst, bevor der Gurt das Kind abstützt. Das Risiko, dass der Kopf gegen den vorderen Fahrzeugsitz schlägt oder durch verrutschende Gurte andere Verletzungen auftreten, ist groß.Baby Reise

Beschäftigungsmöglichkeiten während der Fahrt

Für Kinder sind lange Autofahrten oft langweilig. Sie können ihren Bewegungsdrang im Auto nicht ausleben und benötigen daher Beschäftigung. Eine gute Beschäftigungsmöglichkeit ist ein Mal- und Zeichenbrett mit den dazugehörigen Stiften. Diverse Geschicklichkeits- oder Ratespiele helfen ebenfalls, die Zeit zu vertreiben. Besonders gut eignen sich Spiele, welche die Kinder noch nicht kennen. Bücher zum Vor- oder Selberlesen und Hörbücher kommen gleichfalls immer an. Dank moderner Technologien ist es heutzutage auch kein Problem mehr, während der Autofahrt Filme zu gucken oder fernzusehen.

Die beste Reisezeit mit Kindern

Ausflüge mit Kindern an Feiertagen oder samstags sind nicht zu empfehlen. An diesen Tagen besteht erhöhte Staugefahr. Stockender oder stehender Verkehr kann die Reisedauer erheblich verlängern und ist nicht nur für die Sprösslinge ein großer Stressfaktor. Eine gute Möglichkeit, einen Teil der Wegstrecke bei wenig Verkehr und ohne Quengelei von der Rückbank hinter sich zu bringen, bietet das Fahren bei Nacht. Bei Müdigkeit ist es ratsam, sich rechtzeitig mit dem Fahrpartner abzuwechseln oder eine längere Pause einzulegen.Reise Kinder

Der Reiseproviant

Schweres Essen ist für Ausflüge mit Kindern ungeeignet. Es macht müde und kann zu Reiseübelkeit führen. Besser ist leichte Kost, beispielsweise frisches Obst und Gemüse. Auch Butterbrote, belegt mit bekömmlichem Aufschnitt wie Gurken, Salat, Wurst oder Käse, eignen sich. Gummibärchen oder Kekse sind kleine Süßigkeiten für zwischendurch. Zusätzlich müssen genügend Getränke an Bord sein. Auf stark Zuckerhaltiges wie Eistee oder Cola sollte jedoch verzichtet werden. Trauben- und Apfelschorlen ohne Zuckerzusatz, ungesüßter Tee oder Wasser löschen den Durst optimal.

Die Reiseapotheke

Eine gut durchdachte Reiseapotheke sollte bei keinem Familienurlaub fehlen. Neben regelmäßig einzunehmenden Medikamenten empfiehlt es sich gerade im Winter, Hautschutzmittel dabei zu haben. Eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor ist für Ausflüge mit Kindern ebenso ratsam wie ein Lippenschutzstift, Wund- und Heilsalbe und gegebenenfalls eine Kälteschutzcreme. Auch Erkältungsmittel wie Hustensaft, Lutschtabletten gegen Halsschmerzen, Nasentropfen, fiebersenkende Mittel und Ohrentropfen sollten zum Inhalt gehören. Schmerzmittel, Medikamente gegen Magen-Darm-Probleme, Fieberthermometer und Blasenpflaster dürfen ebenfalls nicht fehlen.

Foto 1 @ @ Elsie esq. Certains droits réservés CC-BY

Foto 2 @ treehouse1977 Certains droits réservés CC-BY-SA

Foto 3 @ Giorgio Montersino Certains droits réservés CC-BY-SA

 

Comments

comments

Anteil Artikel